ANHANG IV Richtlinie 2006/42/EG Maschinen - Kategorien von Maschinen

ANHANG IV : Kategorien von Maschinen, für die eines der Verfahren nach Artikel 12 Absätze 3 und 4 anzuwenden ist

1. Folgende Arten von Einblatt- und Mehrblatt-Kreissägen zum Bearbeiten von Holz und von Werkstoffen mit ähnlichen physikalischen Eigenschaften oder zum Bearbeiten von Fleisch und von Stoffen mit ähnlichen physikalischen Eigenschaften:

1.1. Sägemaschinen mit während des Arbeitsvorgangs feststehendem Sägeblatt, mit feststehendem Arbeitstisch oder Werkstückhalter, mit Vorschub des Sägeguts von Hand oder durch einen abnehmbaren Vorschubapparat;

1.2. Sägemaschinen mit während des Arbeitsvorgangs feststehendem Sägeblatt, mit manuell betätigtem Pendelbock oder -schlitten;

1.3. Sägemaschinen mit während des Arbeitsvorgangs feststehendem Sägeblatt, mit eingebauter mechanischer Vorschubeinrichtung für das Sägegut und Handbeschickung und/oder Handentnahme;

1.4. Sägemaschinen mit während des Arbeitsvorgangs beweglichem Sägeblatt, mit eingebauter mechanischer Vorschubeinrichtung für das Sägeblatt und Handbeschickung und/oder Handentnahme.

2. Abrichthobelmaschinen mit Handvorschub für die Holzbearbeitung.

3. Hobelmaschinen für einseitige Bearbeitung von Holz, mit eingebauter maschineller Vorschubeinrichtung und Handbeschickung und/oder Handentnahme.

4. Folgende Arten von Bandsägen mit Handbeschickung und/oder Handentnahme zur Bearbeitung von Holz und von Werkstoffen mit ähnlichen physikalischen Eigenschaften oder von Fleisch und von Stoffen mit ähnlichen physikalischen Eigenschaften:

4.1. Sägemaschinen mit während des Arbeitsvorgangs feststehendem Sägeblatt und feststehendem oder hin- und her beweglichem Arbeitstisch oder Werkstückhalter;

4.2. Sägemaschinen, deren Sägeblatt auf einem hin- und her beweglichen Schlitten montiert ist.

5. Kombinationen der in den Nummern 1 bis 4 und in Nummer 7 genannten Maschinen für die Bearbeitung von Holz und von Werkstoffen mit ähnlichen physikalischen Eigenschaften.

6. Mehrspindel-Zapfenfräsmaschinen mit Handvorschub für die Holzbearbeitung.

7. Senkrechte Tischfräsmaschinen mit Handvorschub für die Bearbeitung von Holz und von Werkstoffen mit ähnlichen physikalischen Eigenschaften.

8. Handkettensägen für die Holzbearbeitung.

9. Pressen, einschließlich Biegepressen, für die Kaltbearbeitung von Metall mit Handbeschickung und/oder Handentnahme, deren beim Arbeitsvorgang bewegliche Teile einen Hub von mehr als 6 mm und eine Geschwindigkeit von mehr als 30 mm/s haben können.

10. Kunststoffspritzgieß- und -formpressmaschinen mit Handbeschickung oder Handentnahme.

11. Gummispritzgieß- und -formpressmaschinen mit Handbeschickung oder Handentnahme.

12. Folgende Maschinenarten für den Einsatz unter Tage:

12.1. Lokomotiven und Bremswagen;

12.2. hydraulischer Schreitausbau.

13. Hausmüllsammelwagen für manuelle Beschickung mit Pressvorrichtung.

14. Abnehmbare Gelenkwellen einschließlich ihrer Schutzeinrichtungen.

15. Schutzeinrichtungen für abnehmbare Gelenkwellen.

16. Hebebühnen für Fahrzeuge.

17. Maschinen zum Heben von Personen oder von Personen und Gütern, bei denen die Gefährdung eines Absturzes aus einer Höhe von mehr als 3 m besteht.

18. Tragbare Befestigungsgeräte mit Treibladung und andere Schussgeräte.

19. Schutzeinrichtungen zur Personendetektion.

20. Kraftbetriebene, bewegliche trennende Schutzeinrichtungen mit Verriegelung für die in den Nummern 9, 10 und 11 genannten Maschinen.

21. Logikeinheiten für Sicherheitsfunktionen.

22. Überrollschutzaufbau (ROPS).

23. Schutzaufbau gegen herabfallende Gegenstände (FOPS).

Comment : A IV-1

Numbering machines between the old and the new machinery directive is similar up to point 14. Some points have been restated and / or supplemented (eg, point 3).

Items 15 and 18 were added.

Items 18 to 23 of the new Directive 2006/42/EC correspond to the safety components referred to in points B1 to B5 of the former Machinery Directive.

In some European member states, the practice for safety components was to consider the list of B1, B2 of Annex IV as a "limited" list. Other Member States considered this list was not an exhaustive list. The new Directive 2006/42/EC gave a more comprehensive and global definition of safety components without specifying an exhaustive list.

Now an indicative list is given in Appendix V. This list is subject to change. See Article 2: Definitions - c) "safety component" ... Annex V contains an indicative list of safety components, which can be updated in accordance with Article 8, paragraph 1 a)

The following machines from the old 98/37/EC machine directive have been removed from Annex IV:

12. Machinery for underground working of the following types:

- Internal combustion engines to be fitted to machinery for underground work. They are now partly completed machinery.

17. Machines for the manufacture of pyrotechnics.

Original Comment : A IV-1

La numérotation des machines entre l’ancienne directive machines et la nouvelle est similaire jusqu’au point 14. Certains points ont été reformulés et/ou complétés (par exemple le point 3).

Les points 15 et 18 ont été rajoutés.

Les points 18 à 23 de la nouvelle directive machines 2006/42/CE correspondent aux composants de sécurité définis aux points B1 à B5 de l’ancienne directive machines.

Dans certains Etats membres de l’Europe, la pratique pour les composants de sécurité consistait à considérer la liste des points B1, B2 de l’annexe IV comme une liste « limitative ». D’autres Etats membres la considéraient comme non limitative. La nouvelle directive machines 2006/42/CE a donné une définition plus globale et plus large des composants de sécurité sans en préciser la liste exhaustive. 

Désormais une liste indicative est donnée en annexe V. Cette liste est susceptible d’évoluer. Cf. Article 2 : Définitions  - c) «composant de sécurité» … L'annexe V comporte une liste indicative des composants de sécurité, qui peut être mise à jour conformément à l'article 8, paragraphe 1, point a)

Les machines suivantes de l’ancienne directive machine 98/37/CE ont été retirées  de l’annexe IV :

12. Machines pour les travaux souterrains des types suivants:

— moteurs à combustion interne destinés à équiper des machines pour les travaux souterrains. Ce sont désormais des quasi machines.

17. Machines pour la fabrication d’articles pyrotechniques.